img_1391-kopie caferaum_oben2-kopie

Kultur in Natur – ein bekömmliches Angebot

Liebe Gäste, liebe Kulturfreunde und Spaziergänger,

Wir freuen uns, Sie auf diesen Seiten begrüßen zu können. Schauen Sie sich in aller Ruhe um. Es gibt viel zu entdecken. Seit 2004 bestehen Galerie-Café und Malschule im Atelier unter einem Dach. Das eine gäbe es ohne das jeweils andere nicht.

Und dieses produktive Nebeneinander bestimmt bis heute das Programm des Cafés:

  • Zeigen von Kunst
    – Wechselausstellungen im oberen Caféraum / Künstlerkollegen oder Teilnehmer des Maltreffs
    – Dauerausstellung eigener Kunst / v. a. im unteren Café- und Feierraum (EG)
  • rustikale Gastronomie, bei der der Wirt noch backt und kocht, was auf den Teller kommt und individuell gestaltete Feiern, an die man sich gern erinnert.
  • Über 10 Jahre seines Bestehens im Programm gewesen: Konzerte, Modenschau, Lesungen, Puppenspiel und manch anderes mehr.
  • Auf diese Weise ist das Café zur Begegnungsstätte für Kunstinteressierte, zum Anlaufpunkt für Naturfreunde und Entspannungssuchende oder einfach nur einladender Zwischenstopp bei einer Tasse Kaffee und hausgemachtem Kuchen geworden.

img_1403-kopie fensterblick-kopie

Viele Nutzungsmöglichkeiten

Das Café verfügt über zwei Räume mit jeweils eigener Bar und Toiletten sowie Küchenteil. Der alltägliche Cafébetrieb läuft über den oberen Caféraum, der gleichzeitig Galerieraum für die Wechselausstellungen ist. Er ist über eine Außentreppe mit vorgebautem Balkon (mit Sitzplätzen) zu erreichen.
Der Caféraum im Erdgeschoss kann für Feierlichkeiten, Tagungen, Aktionen genutzt werden. Er hat einen kleinen Buffettraum und kann ebenerdig zum Vorgarten geöffnet werden. Die Räumlichkeiten sind für 40 Personen ausgelegt. Wir laden Sie herzlich ein, unsere  Angebote zu entdecken.

NEU: Für 2016: Andauernde Bautätigkeit durch das IGA-Projekt, Absperrung des Kienberges, kein Zugang zum Wuhle-Wanderweg, Südeingang geschlossen. Sie erreichen uns über die Siegmarstr. oder Alwineweg der Wohnsiedlung. Wir danken allen langjährigen und neuen Gästen, die trotz der Widrigkeiten und verlängerten Wege hierher finden.